Projekt INT 190 GER

INT 190 MoRE Modellregion der Erneuerbaren Energie von Inseln Usedom und Wollin

Opis projektu:
  • Programm (Finanzierungsquelle): Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Polen
  • Projektleiter: Regionalbüro für Raumplanung   der Woiwodschaft Westpommern in Szczecin
  • Projektthemen: Energie - und Planungsfragen in einer grenzüberschreitenden Perspektive, einschließlich Maßnahmen zur Sensibilisierung auf den Inseln Usedom und Wollin  
  • Dauer des Projekts: Oktober 2020 - Juni 2022

Das Projekt MoRE "Modellregion der Erneuerbaren Energien der Inseln Usedom und Wollin" wird im Rahmen des Programms Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Polen, Prioritätsachse IV - Grenzüberschreitende Zusammenarbeit durchgeführt. Die Projektaktivitäten sollen sich auf die Energie- und Planungsfragen aus einer grenzüberschreitenden Perspektive konzentrieren, einschließlich Sensibilisierungsmaßnahmen, die die Zusammenarbeit eines breiten Kreises von Akteuren aus Polen und Deutschland erfordern.

Hauptziel des Projekts: Analyse des Potenzials und der Möglichkeiten der Nutzung erneuerbarer Energiequellen (EE) mit besonderem Schwerpunkt auf die Grenzregion der Inseln Usedom und Wollin.   

Haupttätigkeitsbereiche im Rahmen des Projekts: Raumplanung, Energieeffizienz, Einsatz erneuerbarer Energien in der Mobilität, Schutz von Landschafts - und Umweltwerten und breite gesellschaftliche Akzeptanz - unter Berücksichtigung des saisonalen Anstiegs des Energiebedarfs  

Als spezielles Ziel des Projekts gilt die Intensivierung der polnisch-deutschen institutionellen Zusammenarbeit im Bereich der Energie - und Planungsfragen in grenzüberschreitender Perspektive, einschließlich Sensibilisierungsmaßnahmen, die die Zusammenarbeit eines breiten Kreises von Akteuren aus Polen und Deutschland erfordern.  

Das Ergebnis der Aktivitäten soll darin bestehen, einen optimalen Energiemix zu empfehlen sowie Annahmen für die Gestaltung einer Modellregion für erneuerbare Energien im Kontext der Saisonalität des Tourismus, Energieeffizienz und -unabhängigkeit, CO2-Reduzierung und Klimaneutralität zu formulieren. Durch die Ausarbeitung von Bestimmungen in Planungs- und Strategiedokumenten sowie die gemeinsame Erklärung der Partner zur Umsetzung der EE-Modellregion sollen Interventionsmöglichkeiten im Bereich der Energiewende auf den Inseln Usedom und Wollin aufgezeigt werden.  

Partner: RBGPWZ in Szczecin - federführender Partner, Westpommersche Technische Universität in Szczecin (ZUT), Gemeinde Świnoujście, Gemeinde Międzyzdroje und das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung von Mecklenburg-Vorpommern (Schwerin, Deutschland).

Logo programu Interreg


 

Piknik OZE

Das Picknick wird im Rahmen des Projekts INT 190 MoRE Modellregion der Erneuerbaren Energien der Inseln Usedom und Wollin durchgeführt und ist Teil des Wissenschaftsfestivals 2021. Durchführung am 24.09.2021, von 9 bis 16 Uhr, auf dem Gelände der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften (WBiIŚ).  

Das EE-Picknick und die begleitenden Wettbewerbe stehen unter der Schirmherrschaft des Rektors der Westpommerschen Technischen Universität (ZUT) in Szczecin, Herrn Prof. Dr. habil.  Jacek Wróbel.  

Das Hauptziel des Picknicks ist die Werbung für die Nutzung erneuerbarer Energien im Alltag und für die Notwendigkeit der Energiewende auf lokaler und globaler Ebene ebenso wie die Entwicklung der gesellschaftlichen Akzeptanz für die Energiewende. Das ergänzende Ziel ist die Werbung für die Universität und das MoRE-Projekt. Das Programm umfasst 8 Hauptattraktionen:

  1. Energiegewinnung aus EE - Vorstellung ausgewählter Technologien
  2. Luftqualität - Vorstellung ausgewählter Messverfahren
  3. Wärmebildtechnik in der Praxis - Vorstellung
  4. " Der große Knall aus dem Wasser" -  chemische Umwandlungen bei der Wasserstofferzeugung
  5. Kurzvorträge (Umweltschutz im Bauwesen, umweltfreundlicher Verkehr, Ökologie im Tourismus, ökologische Gesellschaft, Überblick über gute Praktiken)
  6. Aktive Zone - Wettbewerbe für Kinder, Mülltrennung, Zero-Waste-Zone
  7. Oxford-Debatten über die Einführung erneuerbarer Energien
  8. Vorstellung von auf dem Markt erhältlichen Fahrzeugen mit Elektroantrieb und modernen Lösungen für die Landwirtschaft

Die Veranstaltung richtet sich an ein breites Publikum mit einer großen Altersspanne (vom Grundschulalter bis zu Studenten der Universität des Dritten Lebensalters), wobei die Hauptzielgruppe Jugendliche im Schulalter (Sekundarschulen) sind.  

Die das Picknick begleitenden Wettbewerbe richten sich an Schülerinnen und Schüler aus der Grenzregion, d. h. aus der Woiwodschaft Westpommern, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.


Datum: 24.09.2021, 9 Uhr - 16 Uhr  

Ort: Szczecin (PL), Gelände der ZUT, Gebäude und Gelände der WBiIŚ 

Kontaktperson: Karolina Kurtz-Orecka (WBiIŚ)

  • 91 449 48 84
  • 608 691 975

Organisierte Gruppen werden gebeten, sich anzumelden (kurtz@zut.edu.pl)


Verfügbare Informationen:

Teilnahmebedingungen der Wettbewerbe:

  1. Fotowettbewerb (format:  pdf, rozmiar:  827 KB)
  2. Wettbewerb für den Werbeslogan der EE (format:  pdf, rozmiar:  820 KB)
  3. Wettbewerb für Interpretationen der Ergebnisse von Lufttests (format:  pdf, rozmiar:  645 KB)

    • Anhang 1 (format:  pdf, rozmiar:  594 KB)
    • Anhang 2 (format:  pdf, rozmiar:  734 KB)
    • Anhang 3 (format:  docx, rozmiar:  97 KB)

  4. Wettbewerb zum Thema EE (format:  pdf, rozmiar:  650 KB)

Am 24. September 2021 organisierte und veranstaltete die ZUT (PP2) ein EE-Picknick und ein begleitendes Treffen der Projektpartner. Die Veranstaltung fand auf dem Gelände der ZUT, im Gebäude und auf dem Parkplatz der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwesen statt. Das Picknick und die begleitenden Wettbewerbe standen unter der Schirmherrschaft des Rektors der ZUT in Szczecin, Dr. habil. Ing. Jacek Wróbel, Prof. ZUT.

Hauptziel des Picknicks war es, für die Nutzung erneuerbarer Energiequellen im Alltag zu werben, auf die Notwendigkeit der Energiewende auf lokaler und globaler Ebene hinzuweisen und die gesellschaftliche Akzeptanz für die Energiewende zu gestalten. Ein weiteres Ziel war die Förderung des MoRE-Projekts und der Universität.

Das Programm umfasste 7 Hauptattraktionen: 1) Energiegewinnung aus EE - Vorstellung ausgewählter Technologien, 2) Luftqualität - Vorstellung ausgewählter Messverfahren, 3) Wärmebildtechnik in der Praxis - Vorführung, 4) "Urknall aus dem Wasser" - chemische Reaktionen zur Gewinnung von Wasserstoff, 5) Kurzvortragsreihe zum Thema Umweltschutz, 6) Aktive Zone - Wettbewerbe für Kinder und das Brettspiel Mobiliada, 7) Solarbootregatta (in Zusammenarbeit mit dem Projekt INT205).

Die Veranstaltung richtete sich an ein breites Publikum mit einer großen Altersspanne (vom Grundschulalter bis zu Teilnehmern der Universität des dritten Lebensalters), die Hauptzielgruppe waren dabei Jugendliche im Schulalter (Sekundarschulen). An der Veranstaltung nahmen insgesamt 280 Personen unterschiedlichen Alters teil (von ca. 4 Jahren bis über 80), einschließlich der Partner und eingeladenen Aussteller - 312 Personen, darunter 122 Frauen und 190 Männer.

An den begleitenden Wettbewerben der Veranstaltung (es wurden 5 Wettbewerbe organisiert, einer davon direkt während des Picknicks) nahmen aktiv Schülerinnen und Schüler aus der deutsch-polnischen Grenzregion teil. Insgesamt wurden 26 Gewinner aus Polen (22 Personen) und Deutschland (4 Personen) ausgezeichnet.

Während der Veranstaltung wurden Maßnahmen zum Schutz vor Covid-19 eingehalten.